Yak-Kräuter-Goodies

von Robert Maichin

Yak-Kräuter-Goodies.... WAS ist das???

Angefangen hat alles mit einem Anruf von Bernadette Rziha.

Sie hat sich für mein Yakfett interesiert. 

Und am Nachmittag stand Sie dann mitten auf meinem Hof und die Geschichte nahm ihren Lauf.

Ich dachte natürlich an Seifenherstellung mit Yakfett aber Bernadette wollte damit etwas ganz anderes machen. 

Und meine Ohren spitzten sich und ich wurde neugierig. 

Goodies nennt Sie ihre Spezialität die Sie zur Nahrungsergänzung für ihren  vierbeinigen Liebling herstellt.

Und so schaut das aus.

 

 

Und hier einige Zeilen von Bernadette:

Hier die Info zu dem Produkt:

Wie kam ich dazu Yak-Fett zu verarbeiten. Ich habe eine Möglichkeit gesucht, wie ich meinem Hund am besten einen hochdosierten Kräutermix zuführen kann.

Da wir schon einiges an Kräuterkeksen produziert haben und in dem Fall etwas getreidefreies herstellen wollten, sind wir bei Goodies auf Ölbasis gelandet.

Bei der Produktion von Ölauszügen für den Menschen verwenden wir für gewöhnliche pflanzliche Fette.

Für fleischfressende Tiere ist es jedoch einfacher, tierische Fette zu verarbeiten und zu verwerten. Natürlich hätten wir auch Schweineschmalz nehmen können.

Da unser Hund Schweinfleisch jedoch nicht verträgt, waren wir auf der Suche nach einer Alternative und sind auf Robert's Yak-Fett gestoßen. Und dann ging es schon ans Werk.

Die gewünschten Kräuter ausgewählt - in dem Fall jede Menge Bitterkräuter weil es um eine Unterstützung bzw. Entgiftung der Leber ging - noch ein paar Walnüsse und Bindemittel dazu und fertig sind die

Yak-Fett-Kräuter-Goodies für den lieben Vierbeiner.

 

Vielen Dank liebe Bernadette für die Fotos und deine Beschreibung!! 

 

 

Hier ihre Daten{#emotions_dlg.smile}

 

Zurück